Feuerwehrfahrzeug basierend auf LEGO® Set 60002 und 60107

Die beiden Sets 60002 und 60107 haben beide gewisse Nachteile, da sie sehr wenig verbreitete Fahrzeuge darstellen. Zum einen die Kreuzung als DLK und Löschfahrzeug und zum anderen eine Drehleiter mit Doppelkabine.

Allerdings ähnelt das Design des Fahrgestells stark den Fahrzeugen die von einem Hersteller aus Süddeutschland produziert werden. Diese Art des Fahrgestelles bietet grade in Städten die Vorteile einer hohen Manövrierfähigkeit und niedriger gesamt Höhe. Letztes führt dazu, dass dieses Fahrgestellt als Drehleiter und Teleskopmast sehr verbreitet ist.

Daher bietet es sich an, eine Drehleiter mit normaler Kabine darauf aufzubauen.

Noppenstein Drehleiter (DLK)
Noppenstein Drehleiter (DLK)

Das Modell aus Klembausteinen ist ca. 17cm lang, sechs Noppen oder 5,5cm breit, eingefahren ca. 9cm, ausgefahren ca. 35cm hoch und besteht aus 194 Teilen.

Aufbau

Um eine stimmigere Drehleiter zu bekommen, wurde die Doppelkabine entsprechend auf einfache Länge verkürzt und die Fläche dahinter mit einer zusätzlichen 2×4 Fliese sowie zwei 1×2 Fliesen geschlossen. Aus Stabilitätsgründen wurde die neue und die vorhandene 2×4 Fliese um 90 Grad gedreht eingebaut.

Für gewöhnlich besitzen DLKs keine Schnellangriffseinrichtung (also keinen Schlauch an der Seite). Deswegen wurde diese und der Schrank auf der anderen Seite durch angedeutete Gerätefächer und Aufstiege auf den Aufbau ersetzt.

Stützen

Das Modell besitzt keine Stützen. Die Fahrzeuglänge bietet keinen Platz für vernünftige Stützen. Es wäre natürlich möglich die stützen, Analog zum Teleskopmast aus Set 60110, unten anzubringen und nach der Seite hochzuklappen.

Als Alternative, werden Stützen unter das Fahrzeug gebaut, wenn diese ausgefahren sind. Vorteil dabei ist, dass die Leiter stabil „in der Luft“ steht. Was bei den Stützen des Teleskopmast aus Set 60110 nicht gegeben ist. Nachteilig ist, zum fahren müssen sie abgebaut werden.

Noppenstein Drehleiter (DLK)
Noppenstein Drehleiter (DLK)

Korb

Ein Wort noch zum Korb, den die Abkürzung DLK steht für Drehleiter(Fahrzeug) mit Korb. Allerdings besitzt das Modell keinen Korb. Zwar gibt es im Internet einige Ideen einen Korb an der Leiter zu befestigen, allerdings sagten mir diese nicht wirklich zu.

Download

Die Bauanleitung für dieses Fahrzeug kann kostenlos bei Rebrickable heruntergeladen werden.

LEGO® is a trademark of the LEGO Group of companies (http://www.lego.com) which does not sponsor, authorize or endorse this site